Diese 5 Tipps müssen alle frischgebackenen Eltern einhalten

Home / Allgemein / Diese 5 Tipps müssen alle frischgebackenen Eltern einhalten

Diese 5 Tipps müssen alle frischgebackenen Eltern einhalten

Bevor wir hier mit einer gewöhnlichen Einleitung beginnen, gratulieren wir allen, die Eltern geworden sind! Wo der kleine Racker nun auf der Welt ist, fängt nun die Arbeit richtig an. Damit euer Leben nicht völlig aus dem Ufer läuft, haben wir ein paar Tipps, die eure aktuelle Situation ein bisschen vereinfachen sollte. 

Die wichtigsten Aufgaben vor der Geburt erledigen

Bevor das Kind eigentlich auf der Welt ist, müssen einige Sache getan werden. Und hier kommt eigentlich der Mann zum Zug! Während die schwangere Frau zuhause ist und sich ausruht, ist der kommende Vater unterwegs und besorgt einige Dinge: Ein Babybett, ein Kinderwagen, eine Babyschale und ein Wickeltisch. Das sind nur die Dinge, die am meisten Platz wegnehmen. Dann müssen natürlich auch Windeln, Tücher und ein paar Strampelanzüge her.

Namenssuche

Wird es nun ein Junge oder ein Mädchen? Gebären kann mühsam sein – wie die Namenssuche für den kleinen Sprössling. Deshalb sollte man nicht nur für ein Geschlecht ein paar Namensvorschläge haben, sondern auch für das andere.

Jede Hilfe ist recht

Schämt euch nicht, Hilfe anzunehmen! Denn ihr seid nicht die einzig frischgebackenen Eltern auf dieser Welt, die am Anfang ein bisschen aufgeschmissen wirken. Oft springt die Oma oder ein Bekannter ein und greift euch unter die Arme. Wenn ihr aber mal eure Ruhe braucht, dann ist es auch völlig normal, auch mal abzusagen. Die betroffenen Personen werden es verstehen.

Mit einer Hand zum sprudligem Wasser

Es ist zu erwarten, dass die Wohnung anfangs wie ein Saustall aussehen wird. Vor allem dann, wenn dutzende PET-Flaschen herumliegen, weil die harte Arbeit einfach durstig macht. Das kannst du ändern! Dank dem SodaStream Power reicht selbst eine Hand, um sich auf dem schnellstem Weg Sprudelwasser einzuschenken. Wie das am besten geht, zeigt dir dieses Video.

Ein eigenes Zimmer ist nicht nötig

Macht euch keine Gedanken, wie das Zimmer des Babys aussehen soll. Denn es braucht keins! Die Sprösslinge brauchen in dieser Zeit Wärme und Geborgenheit. Bedeutet, der ständige Kontakt ist hier das A und O. Übrigens: Die Stimme der Mutter beruhigt das Kind.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben