Sei stolz auf unser Hahnenwasser! Denn nirgends ist es so sauber wie bei uns

Home / Allgemein / Sei stolz auf unser Hahnenwasser! Denn nirgends ist es so sauber wie bei uns

Sei stolz auf unser Hahnenwasser! Denn nirgends ist es so sauber wie bei uns

Wir dürfen uns glücklich schätzen, in der Schweiz leben zu dürfen. Grund dafür ist unter anderem die ausgezeichnete Wasserqualität. 

Denn fast nirgendswo auf dieser Welt kannst du stundenlang an einem Brunnen sitzen und dich satt trinken so wie hier in der Schweiz. Das vermisst man schon, wenn man im Urlaub ist. Vor allem in Ländern, in denen es zwar Zugang zum Meer gibt, aber worauf man hinsichtlich der Qualität des Trinkwassers Obacht geben muss. Sonst endet dein Urlaub schnell über der Toilette oder im schlimmsten Fall im Spital. Deshalb empfehlen wir dir SodaStream. Frei von Plastikflaschen kannst du Leitungs- oder Sprudelwasser – oder gar beides – sorgenfrei geniessen.

Gekauftes Wasser zum Zähneputzen benutzen

Damit du bei dieser Hitze nicht verdurstest, empfehlen wir Wasser in einem Supermarkt zu kaufen. Am besten in einer Glasflasche – den Grund kannst du hier lesen. Vor allem für unsere verwöhnte und somit empfindliche teutonischen Mägen ist es auch ratsam mit gekauftem Wasser die Zähne zu putzen. Lass dich von den Einheimischen nicht beirren, wenn sie ihr Wasser aus dem Hahnen entnehmen. Oft haben sie aus reiner Gewohnheit einen abgehärteten Magen.

Die Wasserqualität in beliebten Urlaubsziele der Schweizer

Europa gilt zwar in beinahe allen Punkten als fortschrittlichster Kontinent der Welt, doch nur in den wenigsten Länder ist das Wasser wirklich sauber.

Kroatien

Das Land an der Adria entwickelte sich während den letzten Jahren immer mehr zu einem beliebten Reiseziel für Herr und Frau Schweizer – und das zu Recht. Überraschenderweise ist die Wasserqualität Kroatiens auf einem sehr hohen Niveau. Kroatien gehört zu den wenigen Staaten, die eine organisierte Wasserordnungspolitik haben. Obwohl das Leitungswasser für die Zubereitung von Speisen geeignet ist und es regelmässig getestet wird, lauern die Gefahren im Verborgenen. Die Qualität des Wasser kann durch Bakterien im Spüllappen sehr stark darunter leiden.

Italien

Wie jedes andere EU-Land muss sich auch unser südlicher Nachbar Italien mit den hohen Anforderungen in Sachen Wasserqualität auseinandersetzten. Obwohl sich die Qualität in den letzten Jahren stark verbessert hat, gibt es noch Nachholbedarf. Das Leitungswasser geht häufig durch veraltete und unsaubere Leitungen und wird somit negativ beeinflusst.

Ausnahme sind die vielen Trinkwasserbrunnen in Rom. 1874 wurde der erste Brunnen dieser Art gebaut und diente den Römern und Urlaubern als kostenfreie Trinkwasserstation von hoher Qualität. Weil das Wasser des Brunnen durchgehend läuft, können sich im Stagnationswasser Schwermetalle und Keime lösen.

Spanien

Dasselbe Problem auch in Spanien: Auch hier wird das Leitungswasser aufgrund veralteten, unsauberen oder schlecht gewarteten Leitungssysteme negativ beeinflusst. Dies ist nicht nur in den ländlichen Ortschaften spürbar, sondern auch auf den Touristeninseln wie Mallorca oder den Kanaren.

Bedeutet, wenn du wieder in der Schweiz bist und das Wetter stimmt, dann nutze jede Möglichkeit aus, aus einem Brunnen oder Hahnen zu trinken. Dank unseren strengen Vorgaben können wir mit bestem Gewissen daraus trinken.

Ähnliche Beiträge

Kommentar schreiben